Archiv für den Monat September 2013

205 | Filmfest Hamburg

Filmfest Hamburg

26.09. – 05.10. | Zehn Tage | Zehn Leinwände | Rund 140 Spiel – und Dokumentarfilme

204 | 6 x 12 cm

Mehrfachbelichtung mit Wechsel des Standortes sowie der Perspektive, Belichtung auf
Umkehrfilm mit anschließender C-41 Entwicklung, 6×12 Rollfilmkassettenformat, dazu
irrationale Bedienung des Farbmischkopfes bei der Vergrößerung.
Beim Sichten meiner alten Arbeiten wurde ich mit der inflationären Anwendung all dieser Stilmittel, und Weiteren die ich lieber unerwähnt lassen möchte, konfrontiert.
Die Prints habe ich schnell wieder zurück in die Kartons gepackt, das ist der einzige Ort an dem sie kein Unheil anrichten können. Nicht verschließen konnte ich mich allerdings der Idee, in einer Art persönlichen Reinaissance das damalige Vorgehen aufleben zu lassen.

Fazit: Das Ergebnis ist nett, wirkt aber etwas verbraucht und beliebig. Man sitzt in einem Zug mit einer Reihe von Fotografen, die bereits eine Fahrkarte gelöst, aber häufig ihre Haltestelle verpasst haben. Ich steige erst mal wieder aus, zeigen möchte ich es trotzdem.

6x12

203 | Paarweise

Seit November 2010 gibt es dieses Blog und gleich mit dem dritten Artikel, in dem ich auch meine Gedanken zu diesem Thema erläutert habe, startete die Serie Paarweise, die in der Zwischenzeit auf 30 Beiträge angewachsen ist. Jetzt treibt mich die Neugier, denn ich würde gerne wissen, welche dieser Zusammenstellungen euch am besten gefällt (oder auch nicht). Mit einem Klick auf das Bild werdet ihr zur der Kategorie weitergeleitet und könnt euch alle Paare nochmal im Original ansehen. Viel Spaß beim Anschauen, ich bin gespannt!

paarweise